Teilapparate TA3A / TA3G

Durch den Direktantrieb eignet sich die Drehachse TA3A 100 hervorragend für Rundbearbeitungen bis 6000 1/min. Der Antrieb ist vollkommen spielfrei. Das Gehäuse ist aus Aluminium gefertigt. Lieferbar ist ein automatisches Spannsystem für Spannzangen ohne Axialbewegung.

Einsatzmöglichkeiten: Drehachse zum Winkelpositionieren von Werkstückträgern in:
Bearbeitungszentren, CNC – Schleifmaschinen, Werkzeugmaschinen, Laserbearbeitungsmaschinen, etc.

Direktantrieb: Elektronisch kommutierter 3-Phasen-Synchronmotor mit permanentmagnetisch erregtem Läufer. Der Motor entwickelt ein hohes Drehmoment bis hin zu Drehzahl Null. Die vorgesehene Flüssigkeitskühlung verhindert, dass die Verlustwärme des Direktantriebes die Maschine erwärmt.

Lagerung: Vorgespannte Schrägkugellager garantieren eine hohe Steifigkeit und Belastbarkeit. Durch spezielle Bearbeitungsverfahren wird eine hohe Rundlaufgenauigkeit erreicht.

Messsystem: TA3A 100: Inkrementelles Messsystem mit magnetischem oder optischem Messprinzip und analogem Ausgangssignal 1 VSS. Mit integrierter Referenzmarke. TA3G 180: Inkrementelles Messsystem mit magnetischem Messprinzip und analogem Ausgangssignal 1Vss

Durch den Direktantrieb eignet sich die Drehachse TA3G 180 hervorragend für Rundbearbeitungen bis 1500 1/min. Somit können z. B. Werkstücke durch Außenrundschleifen bearbeitet werden. Der Antrieb ist vollkommen spielfrei. Das Gehäuse ist aus Grauguss gefertigt. Lieferbar ist ein automatisches Spannsystem für Spannzangen und ein automatisches Hydrodehn-Spannsystem.

Spannsystem: Automatisches Spannsystem für Spannzangen
Entkuppeltes Spannsystem im gespannten Zustand, Flexibel, universell einsetzbar

TA3A 100: Pneumatisch betätigt, Spannzangen von vorne leicht auswechselbar
Spannzangen unterliegen keiner axialen Einzugsbewegung, Kurze Baulänge durch integriertes Spannsystem in der Spindelwelle

TA3G 180: Autom. Hydrodehn-Spannsystem für höchste Rundlauf- und Wiederholgenauigkeit, < 5 μm (100 mm vor der Werkzeugaufnahme). Hohe Spannsicherheit durch das in sich geschlossene Spannsystem.  Kurze Baulänge durch das in die Spindelwelle integrierte Spannsystem und Kurzhubzylinder als Löseeinheit.

Montage und Anbaumöglichkeit:

TA3A 100: Befestigung am Gehäusefuß (Bohrungen für Schrauben 4x M5), Ausrichtung mittels zwei Bohrungen im Gehäusefuß
TA3G 180: Befestigung am Gehäusefuß (Bohrungen für Schrauben 4 x M8). Ausrichtung mittels vier Nuten im Gehäusefuß.